Startseite  >>  Lexika  >>  Säuren, Laugen und Salze

Salze

Im alltäglichen Sprachgebrauch meint man mit dem Begriff Salz das Kochsalz, das im Haushalt eine große Rolle spielt. In der Chemie werden Stoffe als Salze bezeichnet, die aus positiv geladenen Kationen und negativ geladenen Anionen aufgebaut sind und im festen Zustand eine Ionenbindung eingehen und ein Ionengitter bilden. Nach dieser Definition sind die meisten anorganischen Feststoffe Salze. Zu den Salzen zählen zum Beispiel die Carbonate, die Chloride, die Nitrate, die Phosphate oder die Sulfate. Sie kommen in der Natur in großer Zahl in den Mineralien vor und bilden oft schön ausgeformte Kristalle.

Zoom! Zoom!
Bild vergrößern Bild vergrößern

Das Steinsalz ist aus Natriumchlorid aufgebaut (links), der Gips aus Calciumsulfat (rechts).


Halogenide können im Labor durch die direkte Reaktion eines Metalls mit einem Halogen hergestellt werden. Verbrennt man Eisenwolle in Chlor, entsteht unter Feuererscheinungen braunes Eisenchlorid. Lässt man Aluminium mit Brom reagieren, entsteht in einem kleinen Feuerwerk das Salz Aluminiumbromid. Bei der Reaktion von Natrium in Chlor erhält man Natriumchlorid.

 
Reaktion der Metalle mit Halogenen

Natrium reagiert mit Chlor

Eisen reagiert mit Chlor

Aluminium reagiert mit Brom
Natrium reagiert mit Chlor
zu dem Salz Natriumchlorid.


Eisenwolle reagiert mit Chlor
zu dem Salz Eisenchlorid.


Aluminium reagiert mit Brom
zu dem Salz Aluminiumbromid.


 
 

Oxide lassen sich durch das Verbrennen von Metallen mit Sauerstoff darstellen. Sulfide erhält man durch die Reaktion von Metallen mit Schwefel bei der Sulfid-Reaktion. Aus Stickstoff und einem Metall lassen sich Nitride, aus Phosphor Phosphide, aus Kohlenstoff Carbide und aus Selen Selenide herstellen.


Reaktion der Metalle mit Sauerstoff und Schwefel

Magnesium reagiert mit Sauerstoff


Eisen reagiert mit Sauerstoff


Zink reagiert mit Schwefel
Magnesium reagiert mit Sauerstoff
zu Magnesiumoxid.

Eisen reagiert mit Sauerstoff
zu Eisenoxid.


Zink reagiert mit Schwefel
zu Zinksulfid.




Bei der Reaktion von Metallen oder ihrer Oxide mit Säuren entsteht immer das entsprechende Salz der Säure. So gewinnt man zum Beispiel die Chloride bei der Reaktion eines Metalls mit Salzsäure. Sulfate entstehen bei der Reaktion mit Schwefelsäure. Mit Salpetersäure erhält man die entsprechenden Nitrate.
 

Metalle und Metalloxide reagieren mit Säuren

Natrium reagiert mit Salzsäure


Kupferoxid reagiert mit Salzsäure


Kupfer reagiert mit Salpetersäure
Natrium reagiert mit Salzsäure zu Natriumchlorid unter Bildung von  Wasserstoff.

Kupfer(II)-oxid reagiert mit Salzsäure zu Kupfer(II)-chlorid unter Bildung von Wasser.

Kupfer reagiert mit Salpetersäure zu Kupfer(II)-nitrat unter Bildung von braunem Stickstoffdioxid.



Einige Salze sind als Lebensmittel-Zusatzstoffe zugelassen. Sie schmecken salzig oder salzig bis bitter. Andere Salze wie Kaliumcyanid oder Arsen(III)-oxid wirken dagegen sehr toxisch. Es gibt sogar Salze, die explosiv sind, zum Beispiel die Salze der Pikrinsäure. Hier werden die wichtigsten Säuren und ihre Salze aufgezählt:

 
Name der Säure
Name ihrer Salze
Beispiel
Ameisensäure
Formiate
Natriumformiat (E 237)
Ascorbinsäure
Ascorbate
Natriumascorbat (E 301)
Blausäure
Cyanide
Kaliumcyanid (Cyankali)
Chlorsäure
Chlorate
Kaliumchlorat
Citronensäure
Citrate
Natriumcitrat (E 331)
Essigsäure
Acetate
Kaliumacetat (E 261)
Flusssäure
Fluoride
Calciumfluorid
Kohlensäure
Carbonate
Calciumcarbonat (E 170)
Milchsäure
Lactate
Natriumlactat (E 325)
Phosphorsäure
Phosphate
Natriumphosphat (E 339)
Salzsäure
Chloride
Natriumchlorid (Kochsalz)
Salpetersäure
Nitrate
Kaliumnitrat (E 252)
Schwefelsäure
Sulfate
Calciumsulfat (Gips)
Weinsäure
Tartrate
Natriumtartrat (E 335) 
 


Salzbildungsreaktionen

Salze entstehen, wenn in einer chemischen Reaktion positiv geladene Kationen und negativ geladene Anionen geliefert werden. Auch Alkohole und Phenole, sowie viele weitere organische Stoffe können Salze bilden. Diese Reaktionen werden hier nicht aufgezählt. Zum allgemeinen Reaktionsschema wird immer beispielhaft eine typische Reaktion angegeben:


1. Reaktion zweier Elemente: Natrium reagiert mit Chlor

Metall  +  Nichtmetall reagiert zu  Salz
2 Na  +  Cl2 reagiert zu  2 Na+ + 2 Cl-



2. Unedles Metall reagiert mit Säure: Natrium reagiert mit Salzsäure
 
Unedles Metall  +  Säure reagiert zu  Salz  +  Wasserstoff
2 Na  +  2 HCl
(aq) reagiert zu  2 Na+ + 2 Cl-   + H2


3. Metalloxid reagiert mit Säure: Kupfer(II)-oxid reagiert mit Salzsäure
 
Metalloxid  +  Säure reagiert zu  Salz  +  Wasser
CuO  +  2 HCl
(aq)  reagiert zu  Cu2+ + 2 Cl-  +  H2O


4. Neutralisation Säure und Lauge: Salzsäure reagiert mit Natronlauge

Säure  +  Lauge reagiert zu   Salz  +  Wasser
HCl
(aq)  +  NaOH(aq) reagiert zu  Na+ + Cl-   + H2O


5. Nichtmetalloxid reagiert mit Lauge: Kohlenstoffdioxid reagiert mit Natronlauge

Nichtmetalloxid  +  Lauge reagiert zu   Salz  +  Wasser
CO2  +  2 NaOH
(aq) reagiert zu  2 Na+ + CO32-   + H2O


6. Salz reagiert mit Säure: Natriumcarbonat reagiert mit Salzsäure

Salz  +  stärkere Säurereagiert zu    Salz der stärkeren Säure  +  schwächere Säure
Na2CO3  +  2 HCl
(aq) reagiert zu  2 Na+ + 2 Cl-   + H2CO3

Diese Reaktion findet statt, wenn die Säure, die mit dem Salz reagiert, stärker ist als die Säure, aus der das Salz gebildet wurde. Die Salzsäure ist in diesem Beispiel die stärkere Säure als die Kohlensäure, sie ist in wässriger Lösung mehr protolysiert. Entsteht aus dem Salz und einer nicht flüchtigen Säure als Reaktionsprodukt eine gasförmige, flüchtige Säure, dann wird diese Reaktion bevorzugt:
 
Salz  +  Säurereagiert zu    Salz der Säure  +  flüchtige Säure
2 NaCl  +  H2SO4
(aq) reagiert zu  2 Na+ + SO42-   + 2 HCl


7. Ionenaustausch zwischen Salzen: Chloridnachweis mit Silbernitrat

Salz AB  +  Salz CD reagiert zu   Salz CB schwer löslich  +  Salz AD
NaCl
(aq)  +  AgNO3(aq) reagiert zu  Ag+(s) + Cl-(s)  +  Na+(aq) + NO3-(aq)


Die Reaktion findet statt, wenn eines der beiden entstehenden Salze schwer löslich ist und als Niederschlag (s) ausfällt. Es kann auch ein Doppelsalz aus zwei Salzen nach dem Reaktionsschema AB + CB reagiert zu ACB entstehen.



Weitere Informationen

 
Experimente mit Sauerstoff und Oxidationen
Experimente mit Halogenen
Ionen und Ionenbindung
Lexikon der anorganischen Salze
Sulfid-Reaktionen
 
 
Copyright: T. Seilnacht