Startseite  >>  Lexika  >>  Säuren, Laugen und Salze

Lebensmittel-Zusatzstoffe

Sorbinsäure verhindert Schimmel
 
Mit Sorbinsäure behandeltes Brot schimmelt nicht.
 
 
Viele Säuren und ihre Salze finden sich in Lebensmitteln und erfüllen dort verschiedene Aufgaben. Nach der Verordnung zur Kennzeichnung von Lebensmitteln müssen die Inhaltsstoffe sämtlicher Lebensmittel deklariert werden. Dabei werden den Zutaten E-Nummern (EG-Nummern) zugeordnet, die in Europa einheitlich verwendet werden. Die Zusatzstoffe werden nach ihrer Funktion im Lebensmittel eingeteilt:

Farbstoffe (ab E 100)
Farbstoffe färben das Lebensmittel, stimulieren die Sinne und machen es so für den Verkauf attraktiver. Doch leider stehen manche der zugelassenen Farbstoffe im Verdacht, Allergien auslösen zu können.
 
Konservierungsstoffe (ab E 200)
Sie hemmen das Wachstum von Mikroorganismen wie Schimmelpilze, Krankheits- oder Fäulniserreger. Sie schützen die Lebensmittel vor Verderb und machen sie länger haltbar. Einige dieser Gruppe wie E260 oder E297 eignen sich auch als Säuerungsmittel.

Antioxidationsmittel (ab E 300)
Sie schützen vor dem Verderb durch Luftsauerstoff und verhindern eine Oxidation, zum Beispiel wenn Fett ranzig wird. In dieser Gruppe kommen auch Säuerungsmittel vor.
 
Verdickungs- und Geliermittel, Stabilisatoren (ab E 400)
Diese Stoffe verdicken das Lebensmittel, in dem sie Wasser binden. Vor allem Marmeladen und Cremes enthalten derartige Zusatzstoffe.


Den Säuren und ihren Salzen kommt dabei vor allem ihre bakterientötende Wirkung und der saure Geschmack zu gute. Ohne sie wäre die heutige Lebensmittelproduktion nicht denkbar. Säureregulatoren halten den pH-Wert eines Lebensmittels konstant.

Es lohnt sich, die Kennzeichnung vor dem Kauf eines Lebensmittels genau zu studieren, da manche Inhaltsstoffe nicht unbedenklich sind. So können sich beim Verzehr von Nitraten oder Nitriten im Körper krebserzeugende Nitrosamine bilden. Manche Farbstoffe lösen Allergien aus. Die nachfolgenden Tabellen stellen nur einen Auszug aus der gesamten Liste dar:

 
Farbstoffe

E-Nummer  Name Vorkommen / Bemerkungen
E 100  Curcumin Wurzel der Curcumapflanze
E 101 Riboflavin  Vitamin B2
E 102 Tartrazin Azofarbstoff 
E 104  Chinolingelb Kann Allergien auslösen
E 110  Gelborange S Azofarbstoff, Allergien möglich
E 120  Echtes Karmin Cochenille-Läuse, Allergien möglich
E 122 Azorubin Azofarbstoff, Allergien möglich
E 123 Amaranth Azofarbstoff, Allergien möglich
E 124 Cochenillerot A Azofarbstoff, Allergien möglich
E 127 Erythrosin Xanthenfarbstoff
E 131 Patentblau V Triphenylmethanfarbstoff
E 132 Indigothin Wasserlöslicher, mit dem Indigo verwandter Farbstoff
E 160 Carotin In Karotten
E 170 Calciumcarbonat Weißes Pigment und Säureregulator
E 171 Titandioxid Weißes Pigment
E 172 Eisenoxide Rote, gelbe oder schwarze Pigmente
E 173 Aluminium Überzüge für Zuckerwaren
E 174 Silber Silbrige Überzüge von Süßwaren
E 175 Gold Goldene Überzüge für Süßwaren
 
 
Konservierungsstoffe
 
E-Nummer  Name Vorkommen / Bemerkungen
E 200  Sorbinsäure In Preisel- und Vogelbeeren
E 202 Kaliumsorbat Kaliumsalz der Sorbinsäure
E 210  Benzoesäure Im Benzoeharz
E 221
Natriumsulfit Natriumsalz der Schwefligen Säure
E 250  Natriumnitrit  Natriumsalz der Salpetrigen Säure
E 251  Natriumnitrat  Natriumsalz der Salpetersäure
E 252  Kaliumnitrat Kaliumsalz der Salpetersäure
E 260  Essigsäure Ältestes Konservierungsmittel 
E 261  Kaliumacetat  Kaliumsalz der Essigsäure 
E 262
Natriumacetat
Natriumsalz der Essigsäure
E 263 Calciumacetat Calciumsalz der Essigsäure
E 270  Milchsäure Saure Milch und Sauerkraut
E 280 Propionsäure Entsteht bei Gärungen
E 296  Äpfelsäure  Natürlich vorkommende Fruchtsäure
E 297 Fumarsäure Fruchtsäure der Pflanzen
 
 
Antioxidanzien
 
E-Nummer  Name Vorkommen / Bemerkungen
E 300 Ascorbinsäure Vitamin C
E 301  Natriumascorbat Salz des Vitamin C
E 302 Calcium-L-Ascorbat Calciumsalz des Vitamin C
E 304 Ascorbinsäureester Ester des Vitamin C
 

Säuerungsmittel - Säureregulatoren
 
E-Nummer  Name Vorkommen / Bemerkungen
E 330  Citronensäure Fruchtsäure in Zitronen 
E 331 Natriumcitrat  Natriumsalz der Citronensäure 
E 334  Weinsäure Aus Weinrückständen gewonnen 
E 335  Natriumtartrat  Natriumsalz der Weinsäure 
E 338  Phosphorsäure Cola-Getränke 
E 339  Natriumphosphat Natriumsalz der Phosphorsäure 
E 340 Kaliumphosphat Kaliumsalz der Phosphorsäure
E 341 Calciumphosphat Calciumsalz der Phosphorsäure
E 343 Magnesiumphosphat Magnesiumsalz der Phosphorsäure
E 355 Adipinsäure Zuckerrüben
E 363 Bernsteinsäure Bernstein, Tomaten- und Rhabarbersaft
 

Verdickungs- und Geliermittel, Stabilisatoren

E-Nummer  Name Vorkommen / Bemerkungen
E 400 Alginsäure Zellwände von Braunalgenarten
E 401  Natriumalginat Natriumsalz der Alginsäure
E 406 Agar-Agar Zellwände von Rotalgenarten
E 410 Johannisbrotkernmehl Samen des Johannisbrotbaumes
E 412 Guarkernmehl Samen der Guarpflanze
E 413 Traganth Gummi aus einer Pflanze der Gattung Astragalus
E 414 Gummiarabikum Gummi als Ausscheidung einer Akazienart
 
 
Informationen im Internet
 
Zusatzstoffe-online.de
 
 
Copyright: T. Seilnacht