Start  >>>  Mineralogie  >>>  Mineraliengalerie  © seilnacht
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bleiglanz, Galenit
 
Fundort: Sweetwater Mine/USA
Kurzportrait Bleiglanz oder Galenit ist das bedeutendste Erz zur Gewinnung von Blei, es dient auch zur Herstellung von Schwefel und Schwefelverbindungen. An einigen Fundorten ist der Bleiglanz mit Silber angereichert. Das Mineral wurde in Anlehnung an den römischen Gelehrten Plinius benannt, der den Namen galena für das Bleierz verwendete. Typisch für das Mineral sind metallisch glänzende Würfel oder Oktaeder, oft kommen Zwillinge oder Mischformen vor.
Formel (Familie) PbS  (Sulfide)
Farbe bleigrau
Strich und Glanz grauschwarz; Metallglanz
Härte und Dichte 2,5 - 3 (Mohs), 7,58 g/cm3
Spaltbarkeit; Bruch vollkommen (Würfel); Bruch muschelig
Kristallsystem und Formen kubisches System, dort viele Grundformen und Kombinationen, auch Zwillinge
Aggregate Kristalle mit teilweise gestreiften oder geknickten Flächen; derb, körnig, dichte Massen
Nachweis leicht löslich in Salpetersäure, mit konzentrierter Salzsäure bildet sich Schwefelwasserstoff, verbrennt an der Luft unter Bildung von Bleioxid und Schwefeldioxid
Fundorte (Auswahl) Freiberg/Sachsen, Lavrion/Griechenland, Huanzala/Peru, Lagerstätten in Oberschlesien, im Erzgebirge, im Harz, im Siegerland, in Schweden, im Kaukasus, in Colorado/USA, im Mississippi-Gebiet, u.a.
 
 
Bleiglanz Zwillinge
Huanzala/Peru
Oktaedrisch mit Quarz
Dalnegorsk/Russland
 Calcit auf Bleiglanz
Dalnegorsk/Russland