Startseite  >>  Chemikaliendatenbank  >>  Gase

  Ethan   C2H6 
  Strukturformel Ethan   
   
Farbloses, geruchloses Gas 
   
Vorkommen   
Erdgas, Erdöl, Sumpfgas
Molmasse  30,069 g/mol   

AGW  keine Angaben
Dichte  1,3551 g/l (Gas, 0 °C, 1013 hPa) 
(Ethan : Luft = 1,05) 
Schmelzpunkt  -182,79 °C   
Siedepunkt  -88,6 °C   
Wasserlöslichkeit 
Konz. bei 25 °C 0,057 g/l  
Explosionsgrenzen  2,4 - 14,3 Vol.-% (Luft) 
Flammpunkt  -135 °C 
Zündpunkt  +515 °C
Piktogramme 
GHS 02 
GHS 04 
Gefahr 
Gefahrenklassen + Kategorie 
  
Entzündbare Gase 1 
Gase u. Druck, verdicht. Gas 
HP-Sätze (siehe Hinweis)   
H 220, 280 
P 210, 377, 280.3, 381, 410+403 
Entsorgung  besondere Hinweise 
  Dt. Bezeichnung Engl. Bezeichnung
CAS  74-84-0 Ethan Ethane
    
Bemerkung für Schulen: Für Schulen sind im Laborhandel Druckgasdosen mit dem reinen Gas erhältlich. Es gibt Entnahmeventile, die an verschiedenen Flaschen angeschraubt werden können. Ethan kann wie Methan Gasexplosionen auslösen, wenn es sich in größeren Mengen in Räumen verteilt.


Eigenschaften 
 
 
  
Das farb- und geruchlose Gas wirkt schwach betäubend. Ethan löst sich nur wenig in Wasser, in Benzol dafür sehr gut, es brennt mit schwach leuchtender Flamme. Ethan-Luftgemische sind explosiv und verbrennen zu Kohlenstoffdioxid und Wasser.  
    

  Ethan-Druckgasdose
   
Herstellung   
  
Im Labor kann man Ethan durch eine Elektrolyse einer konzentrierten Natriumacetatlösung gewinnen, wobei an der Kathode Wasserstoff und an der Anode Ethan und Kohlenstoffdioxid entsteht. In der Industrie gewinnt man das Gas bei der Erdöldestillation aus Erdgas oder bei Erdöl- und Kohlehydrierungen. 
    
  
Verwendung   
  
Ethan ist als Heizgas im Erdgas enthalten. In der chemischen Industrie dient es zur Gewinnung von Ethen. Beim thermischen Cracken von Ethan oder Kohlenwasserstoffgemischen entstehen oberhalb von 1000° Celsius Ethen und Wasserstoff:   
  
H3C-CH3 reagiert zu  H2C=CH2  +  H2
    
   
Copyright: T. Seilnacht