Start  >>>  Mineralogie  >>>  Mineraliengalerie  © seilnacht
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Zoisit, Varietät Tansanit
 
Fundort: Merelani Hills/Tansania
Kurzportrait Zoisit ist ein relatives hartes Mineral, das nach dem Mineraliensammler Sigmund Freiherr Zois von Edelstein (1747-1819) benannt wurde. Die rosafarbene Varietät nennt man Thulit, die blaue Tansanit. Die grünen Chrom-Zoisite erhalten ihre Farbe aufgrund des Chromgehaltes. Beim Erhitzen des hellgrauen Zoisits findet ein Farbwechsel statt, so lässt sich durch Brennen auf 550°C ein künstlich gebrannter, blauer Tansanit herstellen. Natürliche, blaue und klare Tansanite aus Tansania werden zu Edelsteinen verschliffen, diese sind sehr teuer und begehrt. Typisch sind auch flächenreiche oder langgezogene Kristalle mit einer Streifung in Längsrichtung.
Formel (Familie) Ca2Al3(SiO4)3(OH)  (Silicate)
Farbe hellgrau, braun, hellgrün, blau, rosa
Strich und Glanz weiß; Glasglanz, auf Spaltflächen Perlmutterglanz
Härte und Dichte 6,5 (Mohs); 3,3 g/cm3
Spaltbarkeit und Bruch unvollkommen, Bruch muschelig, uneben oder splittrig
Kristallsystem und Formen orthorhombisches System; Pinakoide, Prismen
Aggregate Kristalle oft verbogen, geknickt oder gestreift; faserig, stängelig, derb
Nachweis schmilzt vor dem Lötrohr zu einer weißen Masse; in Säuren nicht löslich; verändert beim Erhitzen die Farbe, helle Stücke wandeln sich bei 550°C in den blauen Tansanit um
Fundorte (Auswahl) in metamorphen Gesteinen; Saualpe und Hüttenberg in Kärnten/Österreich; Erzgebirge und Fichtelgebirge/Deutschland; Auerbach/Odenwald; Shigar Tal/Pakistan; Berg Jurma Ural/Russland; Tansanit in Tansania