Start  >>  Mineralogie  >>  Mineralien und Erze
Bild vergrößernLupe
Renierit
 
Fundort: Kipushi Mine, DR Kongo
Kurzportrait Der Renierit ist ein selten vorkommendes Mineral, aus dem das für die Halbleiterindustrie benötigte Germanium gewonnen wird. Das Mineral ist nach dem belgischen Geologen Armand Renier (1876-1951) benannt. Das Mineral kommt meistens in derben Massen vor, die auch bunt anlaufen können. Nur selten bilden sich kleine, pseudokubische Kristalle aus. Der Renierit ist oft mit dem Germanit vergesellschaftet.
Formel (Familie) (Cu,Zn)11(Ge,As)2Fe4S16
Farbe bronze, braun, orange
Strich und Glanz grauschwarz; Metallglanz
Härte und Dichte 4,7 (Mohs); 4,4 g/cm3
Spaltbarkeit und Bruch fehlt; Bruch uneben
Kristallsystem und Formen tetragonales System, Kristalle kaum vorkommend
Aggregate sehr selten Kristalle; meist derb, körnig
Nachweis bronzener Glanz, Typlokalität
Fundorte (Auswahl) Kipushi Mine in der DR Kongo, Tsumeb in Namibia


© Thomas Seilnacht / Benutzerhandbuch / Lizenzbestimmungen / Impressum / Datenschutz