© Start  >>>  Mineralogie  >>>  Mineraliengalerie  © seilnacht
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Cassiterit, Zinnstein
 
Fundort: Sierra County/USA
Kurzportrait Der Zinnstein ist das bedeutendste Erz zur Gewinnung von Zinn. Das Metall wird seit der Bronzezeit um 3000 v. Chr. in Bronzelegierungen eingesetzt.  Das Mineral Cassiterit ist nach dem griechischen Wort bei Homer kassiteros (Zinn) und den Cassiteriden benannt. Die Karthager zur Römerzeit nannten das heutige Großbritannien aufgrund des reichhaltigen Zinnvorkommens so. Man gewann damals schon das begehrte Erz an der Küste des heutigen Cornwalls. Das Mineral Zinnstein bildet prismatische oder dipyramidale Kristalle aus, auch nadelige oder traubige Aggregate kommen gerne vor.
Formel (Familie) SnO2  (Oxide)
Farbe gelb, braun, schwarz, rötlich
Strich und Glanz hellgelb; Diamantglanz, Fettglanz
Härte und Dichte 6-7 (Mohs); 6,8-7,1 g/cm3
Spaltbarkeit und Bruch schlecht; Bruch muschelig, uneben
Kristallsystem und Formen tetragonales System; Basispinakoid, Prismen, Dipyramiden
Aggregate Kristalle aufgewachsen; dicht, massig, Körner, traubig, nierig, faserig
Nachweis Strichfarbe; in Säuren nicht löslich, nicht schmelzbar
Fundorte (Auswahl) Ehrenfriedensdorf und Freiberg/Sachsen, Cornwall/England, Elba/Italien, Sichuan/China, weit verbreitet auch in den USA; die Hauptförderländer des Erzes sind China, Indonesien, Peru, Kongo und Bolivien