Start  >>>  Mineralogie  >>>  Mineraliengalerie  © seilnacht
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Apophyllit-(KF)
 
Fundort: Poona/Indien
Kurzportrait Man unterscheidet zwischen mehreren Mineralien der Apophyllitgruppe. Es handelt sich um Mineralien, die zu den Schichtsilicaten (auch Phyllosilicate) gehören. Der Zusatz "Schicht" bezieht sich auf die schichtartige Anordnung innerhalb der Kristallstruktur. Der Apophyllit-(KF) ist so aufgebaut wie unten angegeben. Die klaren Kristalle aus Indien werden zu diesem Typ gezählt, den man früher auch als Fluorapophyllit bezeichnete. Weitere Typen stellen der Apophyllit-(KOH) und der Apophyllit-(NaF) dar, die beide einen leicht abweichenden chemischen Aufbau in der Kristallstruktur haben. Der Name Apophyllit bezieht sich auf das griechische Wort apophylliso (abblättern).
Formel Apophyllit-(KF)  (Familie) (K,Na)Ca4(Si8O20)(F,OH) • 8H2O  (Silicate)
Farbe farblos, weiß, gelb, orange, rötlich, bräunlich, grünlich
Strich und Glanz weiß; Glasglanz, Perlmutterglanz (auf Spaltflächen)
Härte und Dichte 4,5-5 (Mohs); 2,3-2,4 g/cm3
Spaltbarkeit und Bruch gut; Bruch uneben
Kristallsystem und Formen tetragonales System; Basispinakoid, Prismen, Dipyramiden
Aggregate Kristalle und Gruppen; blättrig, körnig, nierig
Nachweis Kristallform, Glanz und Spaltbarkeit sehr typisch, blättert beim Erhitzen vor dem Lötrohr auf
Fundorte Apophyllitgruppe allgemein (Auswahl) in alpinen Klüften, in Hohlräumen vulkanischer Gesteine (Poona/Indien) und hydrothermaler Erzgänge (St. Andreasberg/Harz)