Start  >>  Lexika  >>  Organische Chemie

Was versteht man unter Organischer Chemie?
 
Paprika aufgeschnitten Das Capsaicin verursacht den scharfen Geschmack der Paprika
 
Das Capsaicin verursacht den scharfen Geschmack der Paprika
Früher: Naturprodukte Heute: Chemie der Kohlenstoffverbindungen

 
Früher ordnete man der organischen Chemie nur diejenigen Stoffe zu, die von der Natur aufgebaut werden können. Dieses Verständnis liegt noch bei Berzelius um 1808 vor. Später wurde der Begriff auf die Chemie des Kohlenstoffs und dessen Verbindungen ausgedehnt. Heute sind mehr als zehn Millionen organische Stoffe bekannt. Die organische Chemie umfasst alle Kohlenstoffverbindungen mit Ausnahme der wasserstofffreien Chalkogenide wie Kohlenstoffmonooxid, Kohlenstoffdioxid und Schwefelkohlenstoff und deren Verbindungen (Kohlensäure, Carbonate), sowie der Carbide und Metallcarbonyle. Stoffe, die nur aus Kohlenstoff- und Wasserstoff-Atomen aufgebaut sind, nennt man Kohlenwasserstoffe. Die Benennung der Stoffe erfolgt durch die von der IUPAC international festgelegten Nomenklatur. 
 
Copyright: T. Seilnacht
 www.seilnacht.com