Startseite

Totale Mondfinsternis 2015 in Bern

Am 28. September 2015 war zwischen 4.10 Uhr und 5.23 Uhr eine totale Mondfinsternis über Bern zu beobachten. Zu diesem Zeitpunkt schob sich die Erde vollständig zwischen Sonne und Mond. Die maximale Verfinsterung wurde in Bern um 4.47 Uhr Mitteleuropäischer Zeit erreicht. Der Kernschattenrand lag 28 Prozent außerhalb des Mond-Durchmessers, so dass der Blutmond besonders ausgeprägt erschien.


Mondfinsternis 2015
Bild vergrößern
Mondfinsternis 2015
Bild vergrößern


Im Vergleich zur Mondfinsternis 2007 war die Nacht noch klarer. Damals habe ich bereits das Entstehen einer Mondfinsternis erklärt. Ich versuchte diesmal mein Glück in der Stadt. Bei der Französischen Kirche gelang mir zum Beginn der Mondfinsternis ein Foto zusammen mit einem Kreuz am Turm. Danach wechselte ich den Standort.


Mondfinsternis 2015
Bild vergrößern
Mondfinsternis 2015
Bild vergrößern


Den Blutmond erlebte ich auf der Untertorbrücke unterhalb der seit 1341 bestehenden Nydeggkirche. Kurz nach 2.00 Uhr verfärbte sich der Mond immer roter. Die Kirche hat ein Kreuz, das mit einer Wetterfahne kombiniert ist. Es erwies sich als schwierig, das Kreuz zusammen mit dem jetzt orangeroten, sehr dunklen Mond zu fotografieren. Fotos zusammen mit Gebäuden gelangen nur kurz vor oder kurz nach dem Blutmond. Im menschlichen Auge erschien der Mond wesentlich dunkler wie auf den Fotos.


Mondfinsternis 2015
Bild vergrößern
Mondfinsternis 2015
Bild vergrößern


Während dem Blutmond fuhr ich mit dem Fahrrad durch die Stadt. Der Blutmond stand direkt über der Kramgasse in der Altstadt, doch dort war die Beleuchtung viel zu hell. Vor dem Hotel Bellevue präsentierte er sich direkt neben der Kuppel des Bundeshauses. Danach war das Phänomen plötzlich vorbei, die von der Sonne angestrahlte Teilfläche des Mondes erschien auf einmal wieder sehr hell.



Mondfinsternis 2015
Bild vergrößern
Mondfinsternis 2015
Bild vergrößern


Auf dem Bundesplatz gab es noch ein interessantes Foto, nachdem schon alle Fotografen abgezogen waren. Über dem Gebäude der BEKB thronte der teilweise bedeckte Mond. Zusammen mit den Figuren im oberen Stockwerk ergab sich eine spezielle Stimmung. Kurz nach 6.00 Uhr fuhren die ersten LKW's auf den Platz, um die Geschäfte mit Waren zu bedienen, und der Tag eroberte allmählich die Stadt.


Mondfinsternis 2015
Bild vergrößern
Mondfinsternis 2015
Bild vergrößern

 
Copyright: T. Seilnacht