Vanadinit
engl. Vanadinite
Nach dem Element Vanadium (Vanadis ist der Beiname der nordischen Göttin Freya)
Formel  
Stoffgruppe
Farbe
Strich
Glanz
Transparenz
Härte (Mohs)
Dichte
Spaltbarkeit
Bruch

Kristallsystem
Kristallklasse
Pb(VO4)3Cl
Vanadate
rot, orange, braun, gelb
weiß, blassrot, blassgelb
Diamantglanz, Fettglanz
durchsichtig bis undurchsichtig
3
6,8 – 7,1 g/cm³
keine
uneben

hexagonal
hexagonal-dipyramidal
VanadinitLupe
Eigenschaften
Varietšten
Kristallformen
Geschichte
Vorkommen
Verwendung
Beschreibung
Eigenschaften

 Vanadinit auf Baryt
Lupe
Vanadinit auf Baryt aus Mibladen in Marokko
Endlichit auf Baryt
Lupe
Endlichit auf Baryt aus Mibladen
Vanadinit auf Goethit
Lupe
Vanadinit auf Goethit aus Mibladen
Vanadinit aus Mibladen
Lupe
Vanadinit aus Mibladen
Der Vanadinit ist aufgrund der leuchtend roten Farbe der Kristalle ein bei Sammlern beliebtes Mineral. Er ist relativ weich und schmilzt leicht vor dem Lötrohr. In Salpetersäure löst er sich auf, dabei entsteht eine grüne Lösung. Manche Kristallstufen verbraunen unter dem Einfluss von Licht.


Varietäten

Bräunliche oder gelbe Varietäten werden als Endlichit oder Arsen-Vanadinit bezeichnet. Die Färbung wird durch Arsen-Ionen verursacht.


Kristallformen und Wachstum

Das Mineral bildet gerne kurze oder breitflächige hexagonale Prismen aus. Es treten die Kristalle des hexagonalen Systems wie Basispinakoid, Prismen oder Dipyramiden auf. Auch derbe Massen kommen vor. Die Kristalle aus Marokko erreichen eine Kantenlänge von mehr als fünf Zentimeter. Die beste Qualität zeichnet sich durch stark glänzende, rubinrote Kristalle aus, die vielleicht noch auf weißem, blättrigen Baryt sitzen. Vanadinit bildet auch Paragenesen mit Goethit, Wulfenit, Aragonit, Calcit oder anderen Mineralien.


Geschichte

Benannt ist das Mineral nach dem Element Vanadium. Vanadis ist der Beiname der nordischen Schönheits- und Liebesgöttin Freya. Im Vanadinit entdeckte der mexikanische Mineraloge Andrés Manuel del Río (1765–1849) das Element Vanadium.


Vorkommen

Vanadinit ist ein typisches Mineral der Oxidationszone in Bleierz-Lagerstätten. Am bekanntesten sind die Mineralienstufen aus der ehemaligen Bleierz-Mine bei Mibladen in Marokko. Vanadinit kommt auch in Bad Bleiberg in Kärnten oder in Arizona in den USA vor.


Verwendung

Vanadinit wird als Erz zur Gewinnung von Blei und Vanadium verwendet. Darüber hinaus ist er ein beliebtes Sammlermineral. Als Schmuckstein ist er nicht nur aufgrund der geringen Härte ungeeignet: Es wäre aus gesundheitlichen Gründen nicht vertretbar, ein Blei-Vanadium-Mineral auf der Haut zu tragen.
© Thomas Seilnacht / Benutzerhandbuch / Lizenzbestimmungen / Impressum / Datenschutz / Literaturquellen