Start  >>>  Mineralogie  >>>  Mineraliengalerie  © seilnacht
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Rhodochrosit, Manganspat
 
Fundort: Morococha/Peru
Kurzportrait Das Mineral Rhodochrosit wird auch Manganspat oder "Himbeerspat" genannt. Es ist ein bedeutendes Erz zur Gewinnung von Mangan. Das Carbonat löst sich unter Kohlenstoffdioxidentwicklung in Salzsäure auf. Vom Calcit unterscheidet es sich vor allem durch die himbeerrote Farbe. Der Name bezieht sich auf die griechischen Wörter rhodon (Rose) und chroma (Farbe). Charakteristisch sind Kristalle, die sich als  Skalenoeder oder Rhomboeder ausbilden. Klare Kristalle sind bei Sammlern begehrt und sehr teuer. Aber auch undurchsichtige Stücke werden aufgrund ihrer Farbe gerne zu Schmucksteinen verschliffen.
Formel (Familie) MnCO3  (Carbonate)
Farbe hell- und dunkelrot, bräunlich, rosa
Strich und Glanz weiß; Glasglanz
Härte und Dichte 3,5-4 (Mohs); 3,3-3,6 g/cm3
Spaltbarkeit und Bruch vollkommen nach dem Rhomboeder, Bruch uneben
Kristallsystem und Formen trigonales System; Basispinakoid, Prismen, Rhomboeder, Skalenoeder
Aggregate Kristalle; dicht, körnig, derb, traubig, spätig, krustig
Nachweis löst sich in warmer Salzsäure unter Aufbrausen, schmilzt vor dem Lötrohr nicht, wird aber rissig und färbt sich grünlichgrau
Fundorte (Auswahl) Colorado/USA, Rhomboeder aus der Morococha Mine/Peru oder Skalenoeder aus der Uchuccacha Mine/Peru, Kalahari/Südafrika
 
 
 
 
Rhodochrosit Skalenoeder
Uchuccacha Mine/Peru