Startseite   >>  Experimente

Von den Schülerübungen zu den
chemischen Grundoperationen

Thomas Seilnacht
 

Experimentierschrank
 
 
In Schülerübungen lernen die Schülerinnen und Schüler den praxisorientierten Umgang mit chemischen Grundoperationen. Im Gegensatz zum echten Experiment vermitteln Schülerübungen nur beschränkt eine Einsicht in Wirkungszusammenhänge. Sie haben trotzdem einen wichtigen Stellenwert im Chemieunterricht, da die erworbene Kompetenz für das echte Experimentieren und auch in späteren Berufen notwendig ist. Nach der obligatorischen Sicherheitseinweisung erfolgt in der Regel das Üben zur Arbeit mit dem Gasbrenner.

Bei Schülerübungen liegen Arbeitsblätter und Experimentieranleitungen vor, die den zeitlichen Vorgang des "Laborierens" vorschreiben.
Die engagierte Lehrkraft wird sich für ihren Unterricht eigene Arbeitsanleitungen anfertigen. Diese sollten leicht verständlich und gut nachvollziehbar sein: 

  • Sie enthalten eine genaue Geräte- und Materialliste.
  • Sicherheitsvorkehrungen und Umgangsregeln mit Gefahrstoffen sollten ausführlich beschrieben sein.
  • Kurze Informationen über Inhalte und Zielstellungen führen in die Thematik ein.
  • Zusammengehörende Arbeitsschritte werden zusammengefasst und numerisch angeordnet.
  • Der Arbeitsauftrag wird kurz und verständlich geschildert. Mengenangaben erfolgen exakt und genau (Mengenangaben in Gramm oder in "Spateln", Volumenangaben in Litern oder "Löffeln"). Bei der Verwendung der Einheit "Spatel" und "Löffel" ist mit den Schülern genau abzuklären, was darunter gemeint ist. "Eine Spatelspitze" ist dann eine Stoffmenge, die den Spatel vorne 1cm bedeckt. "Ein Spatel" bedeutet, dass der Spatel auf seiner Schaufel voll bedeckt ist.
  • Die Versuchsaufbauten werden sauber gezeichnet und einheitlich dargestellt, zum Beispiel mit Hilfe der Software Labor- und Formelmaker.
  • Die Anleitungen enthalten genug Platz für Protokolle und Zeichnungen.
Für das erfolgreiche Einüben der Arbeitstechniken bieten sich Testate und Qualifikationsbescheinigungen an. Diese können in einem Heft gesondert gesammelt werden. Die vorgestellten Arbeitsanleitungen liegen als Worddateien und als pdf-Dateien vor, sie können individuell je nach Bedarf verändert werden. Das Zusammenstellen eines Arbeitsheftes für einen bestimmten Jahrgang vereinfacht die Handhabung erheblich.

 
Copyright: T. Seilnacht