Startseite  >>  Experimente  >>  Chemikalienschutz

Arbeitskleidung
Gebotszeichen: Arbeitskleidung tragen
Arbeitskleidung tragen!

Laborkittel
Beim Arbeiten mit aggressiven Stoffen stellt der Laborkittel einen zusätzlichen Schutz für den Oberkörper und die Arme dar. Problematisch ist es auch, wenn teure Kleidung beschädigt wird. Oft sieht man die Textilschäden erst nach dem Waschen in einer Wachmaschine. Besonders gefährdet ist die Kleidung in Höhe der Tischkante, weil dort aufgrund schlechter Reinigung manchmal Stoffreste vorhanden sind.
  • Lehrkräfte und Praktikumsteilnehmer tragen generell Laborkittel im Labor und im Unterricht.
  • Arbeitsplatten und Tische werden nach jeder Tätigkeit ausgiebig mit Wasser gereinigt, dies gilt vor allem auch für die Tischkante.
  • Schülerinnen und Schüler tragen im Fachraum Laborkittel, wenn die Gefahr besteht, dass ihre Kleidung durch problematische Chemikalien gefährdet oder kontaminiert wird.
  • Auch bei Tätigkeiten, die mit Dreck verbunden sind oder bei denen Glutspritzer auftreten können, sollte ein Laborkittel getragen werden. Dies gilt auch für Glasbiegearbeiten.
  • Bei speziellen Projekten kann es sinnvoll sein, wenn die Eltern vorab informiert werden, dass die Schülerinnen und Schüler nur alte Kleidung tragen sollen.
Aus diesen Empfehlungen folgt, dass in jedem Labor oder Fachraum ein Klassensatz mit Laborkitteln verschiedener Größen vorhanden sein muss. Die Laborkittel müssen lang sein und lange, eng anliegende Ärmel besitzen. Sie müssen komplett geschlossen werden können. Beim Tragen von Schutzhandschuhen darf kein Chemikalienkontakt mit dem Arm stattfinden. Die Kittel müssen aus Baumwolle bestehen oder einen Baumwollanteil enthalten, da Baumwolle in der Regel mit einem Flammhemmmittel ausgerüstet ist und selbst nur schwer entflammbar ist. Beginnt der Kittel zu brennen, wird er sofort abgelegt. Laborkittel sollten nur im Labor aufbewahrt werden. Straßenkleidung muss von den Laborkitteln getrennt aufgehängt werden.

 
Säurefrass in Laborkittel

Schäden an einem Laborkittel durch Säure oder Lauge


Schuhwerk

Im Labor müssen geschlossene Schuhe mit stabiler Sohle getragen werden. Schuhe mit hohem Absatz oder offene Sandalen sind nicht geeignet. Es besteht die Gefahr, dass man ausrutscht oder dass ein ätzender Stoff auf den Fuß tropft.
 
Copyright: T. Seilnacht
 www.seilnacht.com