Start   >>  Unterricht   >>  Beiträge

Konflikte bewältigen
Thomas Seilnacht  

Konflikte kommen in jeder Gesellschaft und allen Gruppen vor. Der Umgang mit den Konflikten ist zunächst eine Belastung für alle beteiligten Personen. Die im Konflikt arbeitenden Lösungsprozesse stellen aber einen für das soziale Lernen des Menschen notwendigen Lernprozess dar. Konflikte können auch zerstörerisch wirken. Was einmal kaputt gemacht wurde, lässt sich nur noch schwer reparieren. Und jeder beiseite gelegte Konflikt führt zu einer Verschärfung des Konflikts. Daher gilt für den Unterricht Ruth Cohns Regel: „Störungen haben Vorrang.“ Es ist sinnlos, einen geplanten Unterrichtsverlauf fortzusetzen, wenn ein ernsthafter Konflikt bei den Beteiligten vorliegt.  


1. Das Konfliktlösungsmodell von Becker


2. Das kooperative Modell von Schulz von Thun

3. Lehrer-Schüler-Konferenz von Thomas Gordon

4. Moralerziehung und Handlungskompetenzen von Markus Rehm 

 
Copyright: T. Seilnacht