Start  >>>  Mineralogie  >>>  Mineraliengalerie  © seilnacht
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Chabasit-(Ca)
in Geode auf Rauchquarz
 
Fundort: Freisen, Saarland/Deutschland
Kurzportrait Je nach chemischer Zusammensetzung existieren in der Chabasit-Gruppe verschiedene Mineralien. Chabasit-(Ca) enthält vorwiegend Calcium-Ionen als Kationen. Entsprechend gibt es auch Chabasit-(K), Chabasit-(Na) oder Chabasit-(Sr). Chabasitkristalle kommen als Rhomboeder oder Skalenoeder vor, die meist weiß oder in sehr hellen Farbtönungen erscheinen. Innerhalb der Zeolithgruppe gehören die Chabasite zu den Würfelzeolithen, die eine dreidimensionale, räumliche Zeolith-Struktur bilden. Die Herkunft des Namens geht möglicherweise auf das griechischen Wort chalazios (Hagelstein) zurück.
Formel (Familie) (Ca)(Al2Si4)O12 • 6H2O  (Silicate)
Farbe farblos, weiß, gelblich, rötlich, bräunlich
Strich und Glanz weiß, gelblich; Glasglanz
Härte und Dichte 4,5 (Mohs); 2-2,1 g/cm3
Spaltbarkeit und Bruch gut; Bruch uneben
Kristallsystem und Formen trigonales System; Rhomboeder, Skalenoeder
Aggregate in Kristalldrusen auch verzwillingt oder pseudokubisch, derb
Nachweis in Salzsäure löslich, schmilzt und blättert vor dem Lötrohr auf
Fundorte (Auswahl) Vogelsberg/Deutschland, Freisen/Saarland, Habachtal/Österreich, St. Andreasberg/Harz