Start  >>>  Mineralogie  >>>  Mineraliengalerie  © seilnacht.com
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Buntkupferkies, Bornit
 
Fundort: Mine Listulli, Telemark/Norwegen
Kurzportrait Buntkupferkies ist ein bedeutendes Erz zur Gewinnung von Kupfer. Der offizielle Mineralienname Bornit wurde nach dem deutschen Mineralogen Ignatius von Born (1742-1791) benannt. Das Mineral kommt oft in massiven Gangstücken vor, Kristalle findet man dagegen selten. Wenn man das grau glänzende Erz in Waschmittellauge kocht, dann werden die bunten Anlauffarben verstärkt. Stücke mit natürlichen Anlauffarben sind nicht häufig, bei dem abgebildeten Stück wird die Anlauffarbe durch das sehr seltene Indiumerz Roquésit verursacht.
Formel (Familie) Cu5FeS4  (Sulfide)
Farbe silbergrau, rosa, fast immer bunt angelaufen
Strich und Glanz grauschwarz; Metallglanz
Härte und Dichte 2,5-3 (Mohs); 4,9-5,3 g/cm3
Spaltbarkeit und Bruch keine; Bruch muschelig
Kristallsystem und Formen kubisches System; Würfel, Oktaeder
Aggregate Kristalle sehr selten; derb, massig, körnig, Überzüge
Nachweis Anlauffarben; in Salpetersäure löslich, schmilzt vor dem Lötrohr zu einem magnetischen Kügelchen, mit Soda auf Kohle erhält man ein Kupferkorn
Fundorte (Auswahl) Richelsdorf/Hessen, Sangerhausen/Thüringen, Montana/USA, Tsumeb/Namibia, Ural, Kasachstan