Startseite  >>  Chemikalien  >>  Chemie im Haushalt

Medikamente

Tabs
Gefahr
Beim Verschlucken durch Kinder schwere Vergiftungen möglich
Bei falscher Dosierung schwere Nebenwirkungen möglich
Aufbewahrung
Verschlossener Schrank für Kinder unzugänglich
Nicht zusammen mit Lebensmitteln aufbewahren
Bei richtiger Handhabung keine Schutzausrüstung erforderlich

Inhaltsstoffe
Medikamente können sehr verschiedene Wirkstoffe enthalten. Als Beispiel werden hier die Schmerzmittel genannt. Sie enthalten schmerzstillende und oft auch fiebersenkende und entzündungshemmende Substanzen wie Paracetamol oder Diclofenac. Bei Überdosierung oder lang anhaltendem Gebrauch besteht die Gefahr von Leber- und Nierenschäden. Starke Schmerzmittel oder bestimmte Kopfwehmittel können auch süchtig machen.

Gefahren
Die größte Gefahr im Haushalt besteht darin, dass Kinder die Tabletten für Süßigkeiten halten und darauf herumkauen oder sie verschlucken. Besonders gefährlich sind Schmerzmittel oder Schlafmittel, die bei Überdosierung schwere Vergiftungen auslösen oder zum Tod führen. Viele Medikamente haben Nebenwirkungen. Medikamente werden viel zu häufig eingesetzt. Das Wegschütten der Medikamente in das Abwasser belastet die Umwelt.

Aufbewahrung
Medikamente werden in einem verschlossenen Schrank getrennt von Lebensmitteln aufbewahrt. Sie dürfen nur in der Originalverpackung oder in speziellen Dosierbehältern aufbewahrt werden.

Sicherer Umgang und Entsorgung
Arzneien sollten nur auf Anraten des Hausarztes oder des Apothekers eingesetzt werden. Es empfiehlt sich nach Nebenwirkungen zu fragen und den Beipackzettel zu studieren. Dosierungen müssen eingehalten werden. Medikamente sollte man nur bei seriösen Apotheken kaufen. Alte Medikamente gibt man bei der Apotheke zurück. Sport und eine gesunde Lebensweise wirken vorbeugend für viele Krankheiten!


Pillen

Pillen wie dieses Hormonpräparat können Kinder für Bonbons halten



Erste-Hilfe
  • Bei nicht autorisiertem Verschlucken durch Kinder oder durch Personen mit Selbstmordabsicht feststellen, um welches Medikament es sich handelt. Pillen sofort aus dem Mund nehmen. Mund ausspülen und Wasser wieder ausspucken, kein Wasser trinken lassen.
  • Sofort Giftnotruf anrufen und Fall schildern.
  • Person in stabile Seitenlage bringen, Ruhe anordnen und Person abdecken.

Copyright: T. Seilnacht
 www.seilnacht.com