Startseite  >>  Chemikaliendatenbank  >>  Organik

  Stearylalkohol   C18H38OH 
 
 Stearylalkohol  
   





Weiße Plättchen 
 
Molmasse  270,494 g/mol   
 
 
AGW  224 mg/m3 (TRGS 900) 
Dichte  0,8124 g/cm3   
Schmelzpunkt  +57,9 °C   
Siedepunkt  +335 °C   
Wasserlöslichkeit  unlöslich   
Flammpunkt  >150 °C 
Zündpunkt  245 °C
- - Entsorgung   G 3
Etikett drucken Dt. Bezeichnung 
Synonyme (deutsch)
Engl. Bezeichnung 
Synonyme (engl.)
CAS 112-92-5 Stearylalkohol  
Octadecan-1-ol
1-Octadecanol 
Stearyl alcohol 
Octadecan-1-ol
1-Octadecanol 
   
  
Eigenschaften 
   
Stearylalkohol kann man im Handel als weiße Plättchen kaufen, die sich wachsartig anfühlen. Äußerlich kann er kaum vom sehr ähnlichen Cetylalkohol unterscheiden werden, er riecht etwas mehr nach Wachs. Der langkettige Alkohol ist im Wasser nicht löslich. Er löst sich gut in Benzin und in anderen organischen Lösungsmitteln wie Ethylalkohol, Diethylether, Aceton oder Chloroform.   
     

Stearylalkohol
    
 
Herstellung 
  
Die Herstellung erfolgt aus Stearinsäure, die zunächst zu einem Stearat umgewandelt wird. Durch eine nachfolgende Hydrierung gelingt die Synthese des Alkohols.
    
  
Verwendung 
  
Stearylalkohol ist wie Cetylalkohol ein umweltfreundlicher Emulgator und wird als Salbengrundlage in kosmetischen Artikeln eingesetzt. Er wird ebenfalls als Rohstoff zur Herstellung von Fettalkoholsulfaten bei der Tensidherstellung und als Schmiermittel in der Metall- und Textilindustrie benötigt. 
   
 
Copyright: T. Seilnacht