Startseite  >>  Chemikaliendatenbank  >>  Anorganische Salze

  Chrom(III)-oxid   Cr2O3
Flasche
   
 
  



Grünes Pulver oder
grüne Kristalle

Molmasse  151,990 g/mol   
 


AGW  2 mg/m3 E (TRGS 900)
Schmelzpunkt  +2320 °C  
Dichte  5,22 g/cm3   
Wasserlöslichkeit 
unlöslich
- - Entsorgung G 4   
Etikett drucken Deutscher Name Englischer Name
CAS 1308-38-9 Chrom(III)-oxid Chromium(III) oxide

Eigenschaften   

Chrom(III)-oxid ist ein grünes, hartes und relativ schweres Pulver, das als Pigment Chromoxidgrün verwendet wird. Im Handel für den Laborbedarf sind auch grüne Kristalle erhältlich. Chrom(III)-oxid ist im Wasser vollkommen unlöslich und reagiert auch nicht mit Säuren. Es bleibt selbst beim starken Erhitzen stabil, der Schmelzpunkt liegt bei 2320 °C. Chrom(III)-oxid ist - im Gegensatz zum sehr gefährlichen Chrom(VI)-oxid - nicht toxisch und auch nicht als Gefahrstoff eingestuft. Lediglich die Vorschriften beim Arbeiten mit Stäuben müssen eingehalten werden.
Chrom(III)-oxid


Herstellung

Als Rohstoff zur Herstellung dient das Mineral Chromit. In einem Zwischenschritt gewinnt man zuerst  Natriumdichromat und daraus dann Chrom(III)-oxid. Das genaue Verfahren wird bei der Herstellung von Chrom beschrieben. Zur Herstellung des Pigments Chromoxidgrün wurden früher weitere Verfahren angewendet, zum Beispiel die Methoden nach Thénard oder nach Laissaigne, die aber heute kaum noch von Bedeutung sind.


Verwendung

Chrom(III)-oxid wird unter dem Namen Chromoxidgrün als Pigment gehandelt. Glas kann man damit grün färben. Aufgrund der hohen Härte eignet es sich auch als Poliermittel. In der chemischen Industrie dient es zur aluminothermischen Herstellung von elementarem Chrom.


Copyright: T. Seilnacht