Startseite  >>  Chemikaliendatenbank  >>  Organik

  1-Naphthylamin   C10H7NH2 
 1-Naphthylamin
 
Teflonverschluss

 Strukturformel 1-Naphthylamin   
   


Farblose bis graue,
nadelige
  Kristalle
Molmasse  143,185 g/mol   
  


AGW  1mg/m3 (TRGS 900) 
Dichte  1,0228 g/cm3   
Schmelzpunkt  +49,2 °C   
Siedepunkt  +300,7 °C   
Wasserlöslichkeit 
Konz. bei 20 °C 1,7 g/l   
Flammpunkt  +157 °C 
Zündpunkt  +460 °C
Piktogramme
GHS 07    
GHS 09      
Achtung   
Gefahrenklassen + Kategorie    

Akute Toxizität oral 4
Gewässergefährd. chron. 2
HP-Sätze (siehe auch Hinweis)  
H 302, 411
P 264, 273, 280.1-3,7, 301+312
Entsorgung   G 3
 
Etikett drucken Dt. Bezeichnung 
Synonyme (deutsch)
Engl. Bezeichnung 
Synonyme (engl.)
CAS 134-32-7 1-Naphthylamin 
α-Naphthylamin
1-Aminonaphthalin
1-Naphthylamine
α-Naphthylamine
1-Aminonaphthalene
         
Bemerkung für Schulen: 1-Naphthylamin hat ein intensiven, aminartigen Geruch. Es wird empfohlen nur im Abzug/Kapelle zu arbeiten. Es müssen Schutzbrille und Schutzhandschuhe aus Nitrilkautschuk getragen werden. Nur ein Teflonverschluss auf der Chemikalienflasche verhindert das Austreten von Dämpfen. Der Arbeitsplatz muss nach dem Arbeiten gründlich gereinigt werden.


Eigenschaften 
  
1-Naphthylamin bildet farblose, nadelige Kristalle, die sich an der Luft und unter Lichteinfluss grau verfärben und penetrant riechen. Sie sind in Wasser kaum löslich, in Chloroform und alkalischen Lösungen lösen sie sich gut. Mit Mineralsäuren bilden sich Salze. Mit einer Eisen(III)-chlorid-Lösung entsteht zunächst eine blaue Färbung, die später rot wird.
   

1-Naphthylamin 

   
Herstellung 

1-Naphthylamin wird durch Reduktion von 1-Nitronaphthalin mit Eisenpulver hergestellt. Das Nitronaphthalin erhält man durch Nitrierung von Naphthalin.
   
  
Verwendung
  
Die chemische Industrie benötigt 1-Naphthylamin zur Herstellung von 1-Naphthol und von Azofarbstoffen. Im Analysenlabor dient 1-Naphthylamin in Lunges Reagenz zum Nachweis von Nitrit- und Nitrat-Ionen. Nach Nitrit-Zugabe bildet sich eine rötliche oder rotorange Färbung.

Copyright: T. Seilnacht